Gedanken zum Jahresende

Liebe Leute von nah und fern,
auf diesem Weg möchten wir sagen: wir haben euch gern.

Das Jahr neigt sich mit grossen Schritten dem Ende zu,
auch das Neue wird wieder vergeh’n im Nu.

Doch lasst uns einen Moment innehalten
und das diesjährig Erlebte kurz verwalten.

Jeder fragt sich, wer ist Schuld daran,
was das Virus mit uns machen kann.

Es ist jedoch nicht die Zeit nach einem Schuldigen zu suchen,
vielmehr versucht Gutes daraus zu verbuchen.

Niemand behauptet das Leben sei einfach zu lenken,
doch jeder vermag eine Umarmung, ein Lächeln zu schenken.

Habt Mut und die Kraft, möchten wir euch sagen,
euch ins neue Jahr zu wagen.

von Katharina Meier