Interview mit Kojo Koranteng

Der ghanaisch-schweizerische Psychiater zum Thema der Zunahme von psychischen Erkrankungen unter Kindern und Jugendlichen:

Seine These ist: Jugendliche sind übersättigt, vor allem materiell. Früher sparte man 20 Jahre für einen Mercedes, heute fahren schon 20-Jährige einen. Junge habe keine Visionen mehr, für die sie kämpfen müssen. Der Konsum steht über allem. Man will Fun haben, aber was ist das? Spass erfüllt nur kurzfristig. Wenn man sich für nichts engagieren muss, erfährt man keine Erfüllung. Diese innere Leere kann psychische Erkrankungen auslösen.