Hochzeit

Wänn d’Liebi zur Sach häsch

so gratet sie ring,

denn d’Liebi die brucht me

zu jedem Ding.

Me brucht sie zur Arbet,

me brucht sie zur Freud,

me brucht sie zum Glück

und brucht sie zum Leid.

Me cha ohni Liebi

halt eifach nöd sii,

je meh das me hergit,

je meh nimmt me ii.

 

Und hett i me alles

was s’Herz no begehrt

und hett me kei Liebi

wär alles nüt wert.

Nöd Gold und nöd Silber,

nöd köstlichi Stei

chönd glücklich eim mache

nur d’Liebi elei.

Sie isch die bescht Waffe

für jedes Ziel,

sie g’wünnt alliwil,

oh, glaub’s, mit de Liebi

chunnsch sicher as Ziel.

Autor: RSC

In die Jahre gekommener Internetnutzer mit Freude am geschriebenen Wort.